Blog

Schwarzer Schimmel in einer Ecke im Innenraum eines Hauses

Wer im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung, einen Schimmelbefall entdeckt, ist sofort alarmiert. Handelt es sich dabei auch noch um einen schwarzen Schimmelpilz, ist der Schrecken meist besonders gross. Denn: Noch immer ist die Meinung verbreitet, schwarzer Schimmel sei besonders gefährlich für die Gesundheit. Dabei gibt es gar nicht den schwarzen Schimmel, sondern etwa 40 verschiedene Arten, die als „schwarzer Schimmel“ bezeichnet werden – und selbst diese können allein über die Farbe überhaupt nicht bestimmt werden. In erster Linie sind schwarz gefärbte Schimmelarten nur eine Gefahr für Menschen, wenn sie direkt aufgenommen werden – beispielsweise über verdorbene Lebensmittel, die der schwarze Schimmel gern besiedelt. Dies gilt für andere Schimmelgattungen wie „weissen Schimmel“ oder „grünen Schimmel“ allerdings ebenso. Wie der schwarze Schimmelpilz entsteht, welche Auswirkungen ein Befall auf die betroffenen Flächen oder die Gesundheit haben kann und wie man schwarzen Schimmel nachhaltig entfernen kann, erfahren Sie in diesem Artikel.­ Darüberhinaus erhalten Sie Hinweise, wie Sie schwarzem Schimmel vorbeugen können.